Tawil, Adel - Worte

Ich kann deine Worte nicht hör’n
Ich kann deine Worte nicht hör’n
Ganz egal, wie leise ich bin
Ganz egal, wie leise ich bin
Und hab’ Angst, diesen Ort zu zerstör’n
Yaşasın ‘Angst, diesen Ort zu zerstör’n
Genau dort, wo die Reise beginnt
Genau dort, wo ölmek Başlamak
Doch schon wieder stehst du sprachlos vor mir
Doch schon wieder güdüm du sprachlos vor mir
Und wir lauschen dem Rauschen der Zweige im Wind
Und wir lauschen dem Rauschen der Zweige im Rüzgar
[?] dann auf Morgen zu schwör’n
[?] dann auf Morgen zu schwör’n
Doch pass auf, es wird laut, wenn das Schweigen beginnt
Doch geçmek auf, es wird laut, wenn das Schweigen başladı


Sei’n wir ehrlich
Sei’n Wir Ehrlich
Es ist niemals zu spät, um aus Fehlern zu lern’n
Es ist, züppe
Die Frage ist, wann bleibt das Riesenrad steh’n
Die Frage ist, vatan résenrad steh’n
Auf dem Weg zu den Stern’n?
Auf dem Weg zu den Sternnin?
Als hätten wir die Namen vergessen
Als hätten wir die namen vergessen
Von den Menschen, den Straßen und Plätzen
Von den Menschen, den Straßen und Plätzen
Verlernt, die gleiche Sprache zu sprechen
Verlernt, die gleiche Sprache zu sprechen
Weil nix mehr sagt als ein Lächeln
Weil nix mehr sät als ein Lächeln


Du suchst nach Worten in dir
Du null Worten dir
Manchmal könn’n Worte berühr’n
Manchmal könn’n Worte berühr’n
Ich such’ nach Worten in mir
İçinde mir ‘Nach Worten mir
Doch wofür so viel Worte verlier’n?
Doch wofür çok canlı Worte verlier’n?
Ich such’ nach Worten in mir
İçinde mir ‘Nach Worten mir
Doch wofür so viel Worte verlier’n?
Doch wofür çok canlı Worte verlier’n?
Du suchst nach Worten in dir
Du null Worten dir
Doch wofür so viel Worte verlier’n?
Doch wofür çok canlı Worte verlier’n?


Mir fehl’n die Worte
Mir Fehl’nün ölümü Worte
Eigentlich ist es der Rede nicht wert
Eigentlich ist es der Rede nicht wert
Wenn Gedanken sich ordnen
Wenn Gedanken sich ordnen
Seh’ ich endlich ganz klar und Probleme nicht mehr
Seh ‘ich endlich ganz klar und Probleme nicht mehr
Ich weiß, von deiner Sorte
Merhaba, sıradan Sorte
Gibt das Leben sehr wenige her
Gibt das Leben sehr onu inkar
Ich schreib’ dein’n Namen in den Sand
İçinde den Sand
Und der Klang dieser Well’n, er erzählt mir vom Meer
Und der Klang dieser Well’n, er erzählt mir vom Meer


Sei’n wir ehrlich
Sei’n Wir Ehrlich
Es ist niemals zu spät, um aus Fehlern zu lern’n
Es ist, züppe
Die Frage ist, wann bleibt das Riesenrad steh’n
Die Frage ist, vatan résenrad steh’n
Auf dem Weg zu den Stern’n?
Auf dem Weg zu den Sternnin?
Nein, ich kann deine Worte nicht hör’n
Nein, ich kann deine Worte nicht hör’n
Ganz egal, wie leise wir sind
Ganz egal, wie leise wir
Und hab’ Angst, diesen Ort zu zerstör’n
Yaşasın ‘Angst, diesen Ort zu zerstör’n
Doch pass auf, es wird laut, wenn die Reise beginnt
Doch geçmek auf, es wird laut, wenn ölür Reise başladı


Du suchst nach Worten in dir
Du null Worten dir
Manchmal könn’n Worte berühr’n
Manchmal könn’n Worte berühr’n
Ich such’ nach Worten in mir
İçinde mir ‘Nach Worten mir
Doch wofür so viel Worte verlier’n?
Doch wofür çok canlı Worte verlier’n?
Kannst du die Liebe noch spür’n?
Kannst du Liebe noch spür’n?
Worte könn’n ein Morgen kreier’n
Worte könn’n ein Morgen kreier’n
Steh’ ohne Worte vor dir
Steh ‘ohne Worte vor dir
Doch wofür so viel Worte verlier’n?
Doch wofür çok canlı Worte verlier’n?


Unsre Liebe macht so sprachlos
Unsre Liebe macht çok sprachlos
Ich dreh’ mich ratlos im Kreis, so verzweifelt mein
Ich Dreh ‘Michel Ratlos im Kreis, bu yüzden verzweifelt mein
Also komm schon, bitte sag bloß
Ayrıca komm schon, bitte sag bloß
Nur ein’n Satz, der mir zeigt, dass es Zeit wird zu geh’n
Nur ein’n Satz, der mir zeigt, das es zeit wird zu geh’n
Nur noch ein’n Schritt bis zum Abgrund
Nur noch ein’n Schritt bis zum Abgrund
Wer hat diese Zweifel gesät?
Wer hat diese Zweifel gesät?
Bitte nimm kein Blatt vor den Mund
Bitte nimm kein Blatt vor den Mund
Denn es hat schon ein’n Grund, egal, wie weit es uns trägt!
Denn es hat schon ein’n Grund, egal, wie weit es uns trägt!


Du suchst nach Worten in dir
Du null Worten dir
Manchmal könn’n Worte berühr’n
Manchmal könn’n Worte berühr’n
Ich such’ nach Worten in mir
İçinde mir ‘Nach Worten mir
Doch wofür so viel Worte verlier’n?
Doch wofür çok canlı Worte verlier’n?
Kannst du die Liebe noch spür’n?
Kannst du Liebe noch spür’n?
Worte könn’n ein Morgen kreier’n
Worte könn’n ein Morgen kreier’n
Steh’ ohne Worte vor dir
Steh ‘ohne Worte vor dir
Doch manchmal muss man Worte verlier’n
Doch manchmal muss adam Worte verlier’n
Ich such’ nach Worten in mir
İçinde mir ‘Nach Worten mir
Doch manchmal muss man Worte verlier’n
Doch manchmal muss adam Worte verlier’n
Du suchst nach Worten in dir
Du null Worten dir
Doch manchmal muss man Worte verlier’n
Doch manchmal muss adam Worte verlier’n

Kaynak : https://www.azlyrics.com/lyrics/adeltawil/worte.html